Gebt Euer Votum ab für eine objektive Streckencharakteristik:
Kondition:  1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 2.84  Technik:  1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 2.44  Erlebnis:  1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 3.52

Hammelbach 1

Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald
Streckenbeschreibung

Hier in der Ortsmitte am Schwimmbadparkplatz und Festplatz in Hammelbach startet die Rundstrecke „H1“. Sie führt uns zunächst vorbei an der ev. Kirche über einen Bergrücken mit grandioser Aussicht auf Schloß Reichenberg und den Otzberg auf schönem Trail zum Naturdenkmal „Eselstein“, eine durch die sog. Wollsackverwitterung (Erosion) entstandene, imposante Felsformation. Auf einsamen, erdigen und wurzeligen Trails gelangen wir oberhalb des Weilers Altlechtern wieder zurück in Richtung Hammelbach. Vorbei an der Trial-Sportanlage geht es über die „Heilige Wiese“ hinauf auf den Wagenberg (535 m). Der Granitrücken der Tromm trennt hier den „Überwald“ vom Weschnitztal. Ein flowiger Trail danach belohnt den Aufstieg. Bis zum Sühnedenkmal „Brandschneider Kreuz“ verläuft hier die „H1“ auf der „F1“, der Fürther Rundstrecke im Geo-Naturpark-Konzept. Ein Wechsel auf die „F1“ ist hier – und kurz darauf auf die Wald-Michelbacher Strecke“ „Wa1“ – problemlos möglich. Ein kurzer Aufstieg und schon bietet einer der höchstgelegenen Biergärten der Strecke lohnende Einkehr: Die Gaststätte „Zum Schardhof“, ca. 530 m üNN ist schon seit Jahren beliebtes Ziel der Biker aus der Region. (10 min. südlich, etwas ruhiger u. ebenfalls mit Biergarten die Höhengaststätte „Zur schönen Aussicht“). Wieder führt die Strecke hinunter nach Hammelbach, zweigt aber nach dem Campingplatz auf einen schönen „Wiesentrail“ mit herrlicher Sicht auf das ganze Ulfenbachtal und die Tromm bis zum Hardberg bei Siedelsbrunn. In Litzelbach queren wir die Landstraße und beißen einen giftigen Trail hinauf zu den historischen Sandsteinbrüchen (Geopunkt). Den Hammelberg umrunden wir einsam und aussichtsreich bis zur markanten Wegekreuzung Kniebrech. Kurz darauf zweigt die Verbindung zur Rundstrecke Gras-Ellenbach „Gr-E1“ ab. Wir folgen weiter der Beschilderung und gelangen auf herrlichen Trails und ein Stück auf dem Nibelungensteig in das malerische Gaßbachtal. Es lohnt ein Abstecher in das einsame „Waldcafe Bauer“ mit Sonnenterrasse. Über erdige und schattige Trails durch den Wald geht es zum Ortsrand und hinab nach Hammelbach zum Ausgangspunkt. Zuletzt noch vorbei am Schwimmbad, das willkommene Abkühlung und Bewirtung bietet. Die Rundstrecke Hammelbach erfordert durchschnittliche Technik und Kondition und bietet ein intensives Naturerlebnis mit einmaligen Ausblicken. Mit der Verküpfung der angrenzenden Strecken von Fürth, Wald-Michelbach, Aschbach und Gras-Ellenbach bieten sich dem ambitionierten Biker weitere Höhenmeter mit Naturerlebnissen des Überwaldes.

Höhenprofil

Höhenprofil Hammelbach