Gebt Euer Votum ab für eine objektive Streckencharakteristik:
Kondition:  1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 3.54  Technik:  1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 2.45  Erlebnis:  1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 3.50

Fischbachtal 1

Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald
Streckenbeschreibung

Die Strecke verläuft rund ums Fischbachtal. Fischbachtal besteht aus 6 Ortsteilen, Niedernhausen ist der größte Ortsteil, in dem auch die Verwaltung sitzt. Die kleineren Ortsteile sind Nonrod, Meßbach, Steinau, Billings und Lichtenberg. Im Verlauf der abwechslungsreichen Strecke hat man immer wieder herrliche Ausblicke ins Fischbachtal. Das Renaissance-Schloss Lichtenberg und das Bollwerk zeigen sich dabei von ihren schönsten Seiten. Die anspruchsvolle Strecke bietet viel Abwechslung für den Biker. Die Strecke startet und endet am Campingplatz Odenwaldidyll mit Naturschwimmbad. Oberhalb des Parkplatzes geht sie am Waldrand über Feldwege in Richtung der Landesstraße Groß-Bieberau/Niedernhausen. Es folgt der erste kurze, steile Anstieg im Wald am Gaßnersberg. Dieser wird belohnt mit der ersten Aussicht auf das Fischbachtal mit Niedernhausen und Lichtenberg. Wir fahren ein Stück in Groß-Bieberauer Gemarkung bis hoch zum Weinweg. An der Kreuzung nach Wersau geht die Strecke zunächst wieder runter nach Niedernhausen, vorbei an Wiesen und Feldern mit schönen Aussichten. Niedernhausen wird auf 3 Nebenstraßen durchquert, danach geht es wieder in Richtung Wald. Auf der rechten Seite befindet sich ein schönes Wiesental, das in den letzten Jahren durch die NABU-Ortsgruppe unterhalten wurde. Vorbei an der Jostkirchwiese geht es wieder hoch zum Weinweg bis auf die Nonroder Höhe. Hier hat man herrliche Ausblicke sowohl auf das Gersprenztal als auch auf das Fischbachtal. An den 12 Aposteln biegen wir rechts ab, dann gleich wieder links auf den Weg nach Meßbach mit Blick auf Nonrod. An der Schutzhütte zweigt die Strecke links den Wiesenweg hoch zum Schadkopf ab. Im weiteren Verlauf folgen wir dem Weinweg, dem Waldrand mit Blick auf Meßbach und fahren durch den Wald bis hin zum Meßbacher Steinbruch heraus. An der Schranke vorbei geht es links zum Steinbruchsee. Durch Meßbach führt der Weg in Richtung des ehemaligen Naturfreundehauses „Rimdidim“. Es folgt ein leicht ansteigender Weg mit einigen Serpentinen. Oberhalb des „Rimdidims“ geht es links vorbei zum Waldrand oberhalb Steinaus. Nach einer kurzen, schönen Abfahrt geht es weiter am Steinauer Parkplatz Gagernstein vorbei bis zum sog. Zindenauer Schlösschen. Wir fahren in Richtung Neunkirchen und befinden uns nun auf Modautaler Gemarkung. Am Wasserwerk vorbei  kurz vor der Schutzhütte auf der rechten Seite in Serpentinen rechts hoch in Richtung Neunkirchen. Wir kommen jetzt an einer Kreuzung mit 4 Gabelungen auf die Modautaler Strecke. Scharf rechts geht es hinunter nach Lützelbach. In Lützelbach überqueren wir die Landesstraße und fahren in Richtung Wildweibchenstein. Es folgt eine schöne Abfahrt durch Klein-Bieberauer Wald zum Hottenbacher Hof. Vorbei am Gastgarten geht es auf dem Pflasterweg in Richtung Lichtenberg. Am Waldrand folgen wir dem Schlangenweg bis zum Parkplatz am Ortsrand von Lichtenberg. Dem Weg am Waldrand folgend gelangen wir wieder an unseren Ausgangspunkt.

Höhenprofil

Höhenprofil Fischbachtal